Cham St. Jakob reist in die Toskana

Auch heuer möchte die Pfarrei Cham St. Jakob ein wenig „in die Ferne schweifen“ und auf eine mehrtägige Pfarrwallfahrt gehen. Nachdem im vergangenen Jahr Südtirol und die sagenhafte Bergwelt der Dolomiten das Ziel war, steht nunmehr eine nicht minder vielversprechende Reise auf dem Programm: Wieder soll es nach „bella italia“ gehen, in diesem Fall in die Toskana, bestens bekannt und berühmt für ihre reizvolle Eigenart als historische und bedeutende Kulturlandschaft.

Im Einzelnen ist folgender Ablauf vorgesehen: Per Bus wird es am frühen Dienstagmorgen, 17. Mai (dem Tag nach Pfingstmontag) auf die Fahrstrecke über Innsbruck und Verona nach Montecatini Terme gehen, einem der größten und berühmtesten Heilbäder Italiens. Das dort zu beziehende Quartier wird dann der ideal gelegene Ausgangspunkt sein, um an den drei folgenden Tagen zahlreiche klassische Schönheiten näher zu besichtigen: Pisa mit seinem Campanile, Lucca mit seinen romanischen Kirchen und mittelalterlichen Türmen, Siena mit seinem gotischen Dom und der historischen Altstadt. Und natürlich Florenz, wohl nicht zu Unrecht als „italienisches Athen“ und „Wiege der Renaissance“ bezeichnet, wo eine ausgiebige Stadtführung nicht fehlen darf, um all die schönen Kirchen und Plätze, Brücken und Gärten zumindest ansatzweise kennenzulernen. An passender Stelle wird, wie auf einer Pfarrwallfahrt nicht unüblich, der eine oder andere Gottesdienst gefeiert oder Zeit für Gebet und Gesang sein. Am 5. Tag schließlich wird wieder die Heimreise angetreten werden und am späteren Abend nach Cham zurückgekehrt werden.

Zahlreiche Interessenten haben sich zu dieser „italienischen Reise“ schon angemeldet, aber einige Plätze für weitere Mitfahrer sind noch frei. Willkommen sind dabei auch Personen, die nicht der Pfarrei angehören. Anmeldeschluss ist am 20. Februar 2016.

Weitere Auskünfte sind im Pfarrbüro unter Tel. 09971/1241 zu den üblichen Öffnungszeiten zu erhalten (siehe auch unter Pfarrbüro).

Im Bild: Florenz mit seiner weltberühmten Kathedrale Santa Maria del Fiore

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.