Erstkommunion in St. Jakob für acht Kinder der Bildungsstätte St. Gunther

Erneut haben am vergangenen Sonntag die Glocken der St. Jakobskirche zu einem Erstkommunion-Gottesdienst geläutet. Diesmal durften acht Kinder der Bildungsstätte St. Gunther zum ersten Mal an den Tisch des Herrn treten. Stadtpfarrer Dieter Zinecker begrüßte die Mädchen und Jungen, zusammen mit ihren Eltern und Angehörigen, nach dem gemeinsamen Einzug in die Stadtpfarrkirche voll Freude und erzählte ihnen, welch großes Ereignis sie heute erwarte: Gott selber schenke sich ihnen – im heiligen Mahl; er mache damit die wertvollste Gabe, die er dem Menschen auf Erden bereiten könne und nehme sie vertrauensvoll auf in seine Tischgemeinschaft. Ein Leben lang habe er sie im Blick und sei stets an ihrer Seite.

Schöne Lieder wurden dann zusammen mit den vielen Gläubigen angestimmt und die Kinder machten eifrig mit. Die Fürbitten trugen sie zusammen mit ihren Eltern vor, bevor sie zur Gabenbereitung Brot und Wein, Kerzen und Blumen zum Altar brachten. Zum Vaterunser versammelten sie sich, gemeinsam mit ihren Eltern, im Altarraum und durften dort aus den Händen des Pfarrers zum ersten Mal den Leib des Herrn empfangen.

Die Stimmung der Mitfeiernden über diesen großen Augenblick kam nicht zuletzt im anschließenden Lied perfekt zum Ausdruck: „Ich habe Freude zu verschenken…“. Am Ende des feierlichen Gottesdienstes freute sich Pfarrer Zinecker nochmals mit den Erstkommunionkindern, sagte ein herzliches Vergelts Gott für alle Vorbereitung und Mitwirkung, insbesondere an Religionslehrer Marko Lovric und segnete die mitgebrachten Andachtsgegenstände. Das Te deum beschloss die eindrucksvolle Erstkommunionfeier.

Im Bild:
Die Erstkommunionkinder Katrin Aumann, Fabian Aumer, Selina Aumer, Karina Graßl, Kasper Guth, Felix Korn, Nico Preisinger und Emanuel Röckl mit Stadtpfarrer Dieter Zinecker, Diakon Stefan Hackenspiel, Einrichtungsleiter Thomas Herbst (oben rechts) und Religionslehrer Marko Lovric (oben links)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.