Mit „Regensburger Sonntagsbibel“ reich beschenkt

Mit einer gelungenen und gehaltvollen Überraschung hat Stadtpfarrer Dieter Zinecker am Ende der vergangenen Sonntagsvorabendmesse aufwarten können: Im Namen von Bischof Rudolf Voderholzer überreichte er ein Exemplar der neu erschienenen „Regensburger Sonntagsbibel“ an Lektor Gunther Schlamminger. Ihm wie allen anderen Lektoren und Lektorinnen in Cham St. Jakob und in allen Pfarreien der Diözese wird mit diesem Geschenk, handsigniert vom Bischof persönlich, „ein herzliches Vergelt`s Gott für den Dienst in der Liturgie“ gesagt.

Die „Regensburger Sonntagsbibel“ präsentiert – wie Pfarrer Zinecker näher erläuterte – die Schrifttexte der Sonn- und Feiertage aller 3 Lesejahre. Vorangestellt werde jeweils das Tagesgebet der Messfeier, ergänzt durch einige Impulsfragen zur persönlichen Aneignung des Bibeltextes. Ein Text von Papst Benedikt XVI erschließe jeweils einen der wichtigsten Verkündigungsinhalte. Was das Buch zur „Regensburger Sonntagsbibel“ macht: Jedem Sonn- und Feiertag ist ein Werk der christlichen Kunst aus dem Bistum Regensburg zugeordnet, entweder aus einer der Kirchen des Bistums, aus einem Museum oder von einem Regensburger Künstler.

Sichtlich erfreut nahm der so Beschenkte das großformatige Buchwerk aus den Händen von Pfarrer Zinecker in Empfang (s. Bild).

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.