St. Jakobs Sternsinger freuen sich über erfolgreiche Aktion

Im Rahmen des Festgottesdienstes am Neujahrstag waren sie feierlich ausgesandt worden, die vielen Sternsinger der Pfarrei Cham St. Jakob, aufgeteilt in 12 Gruppen. Gekleidet in „königlichen“ Gewändern, samt Krone, Stern und Weihrauchfass brachten sie in den ersten Januartagen die Botschaft von der Menschwerdung Christi in die Häuser und Wohnungen des Pfarrgebiets. Freundlich aufgenommen, manches Mal schon sehnsüchtig erwartet, wurden sie da zumeist, und gebeten, ihre Botschaft an die Türen zu schreiben: 20 *C+M+B+16 („Christus segne dieses Haus“). Dankbar angenommen wurden auch ihre Gebete und Gesänge. Das Ziel ihrer Aktion war „doppelt gut“: Den Segen Gottes in die Häuser zu bringen, und damit zugleich Segen zu sein, für notleidende Kinder und Jugendliche, insbesondere aus Bolivien, denen die erbetenen Spendengelder heuer zuteil werden sollen.

Und die Mission der „Dreikönige“ war auch heuer von Erfolg gekrönt: Rund 9.000.- Euro waren ein schöner Lohn für alle Mühen.

Bei der Einholung der Sternsinger im Rahmen einer feierlichen Messe am Dreikönigstag bekundete Kaplan Alexander Dyadychenko seine große Freude und Dankbarkeit über dieses großartige Ergebnis. Der Geistliche sagte nochmals ein herzliches „Vergelts Gott“ allen Spendern an den Haustüren und natürlich allen fleißigen Ministranten, die sich mit Begeisterung für die gute Sache eingesetzt hätten; samt ihren Eltern für deren Unterstützung. Die Gottesdienstbesucher wussten es zu schätzen und bedachten die Sternsinger mit viel Applaus.

Im Bild: Sternsinger von St. Jakob mit Stadtpfarrer Dieter Zinecker, Kaplan Alexander Dyadychenko und Gemeindereferentin Michaela Maier

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.