„Was aus mir noch einmal werden wird?“ – Kindergarten St. Jakob Altenmarkt verabschiedet seine Vorschulkinder

Mit einer gemeinsamen Andacht wurden die Vorschulkinder des Kindergartens St. Jakob in Altenmarkt ins künftige Schulleben entlassen. Dabei durften die Kinder erzählen, was sie für die Schule so alles brauchen. Und obwohl viele schon mit Schulranzen, Federmäppchen und Turnbeutel für den neuen Lebensabschnitt gerüstet sind und sich auf’s Lernen freuen, bleibt manch einem trotzdem noch ein mulmiges Gefühl im Bauch – Aufregung und vielleicht sogar ein wenig Angst.

Dafür lasen die Erzieherinnen eine Mutmach-Geschichte von der kleinen Raupe, die ihre Freunde Kohlkopf, Stachelbeere und Radieschen fragte, was aus ihr noch einmal werden würde. Und wie die kleine Raupe schließlich alle anderen überraschte, als sie sich als wunderschöner Schmetterling im wahrsten Sinne entpuppte, so spannend ist es zu sehen, was aus den Kindergartenkindern einmal werden wird: Eine Krankenschwester? Ein Richter? Eine Lehrerin? Ein Automechaniker? Ein Computerfachmann? Wie bei der Raupe wird sich das Geheimnis erst noch lüften.

Zum Schluss sprachen alle Eltern gemeinsam ein Gebet für ihre „großen“ Kinder und Pfarrer Dieter Zinecker gab den Vorschulkindern ein kleines Kreuz mit auf den Weg – als Zeichen, dass Jesus sie immer begleitet und auf sie aufpasst.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.