Beiträge

Jahreshauptversammlung des Frauenbundes

Zu seiner turnusmäßigen Jahreshauptversammlung hat kürzlich der Frauenbund-Zweigverein Cham St. Jakob eingeladen. Schon zuvor fanden sich zahlreiche Frauen in der Pfarrkirche ein, wo Stadtpfarrer Dieter Zinecker Gottesdienst mit ihnen feierte und in den Fürbitten insbesondere der verstorbenen Vereinsmitglieder gedacht wurde.

Zur Versammlung selbst freute sich dann Martina Altmann vom Vorstandsteam in ihren Begrüßungsworten über die vielen Anwesenden, zu denen sich auch Pfarrer und Kaplan gesellt hatten. Nach dem gemeinsamen Totengedenken ließ Altmann in ihrem Tätigkeitsbericht alle Veranstaltungen des Frauenbundes des vergangenen Jahres nochmals Revue passieren. Das Spektrum reichte von der letztjährigen Feier des Weltgebetstages in St. Jakob, Andachten und Gebetsabenden über Besichtigungen von Museen und den Chamer Judenfriedhof bis hin zu Festspielbesuchen und Kochkursabenden.

Geordnete Finanzen bestätigte sodann Gabi Kumschier in ihrem Kassenbericht, den die Revisorinnen Renate Bucher und Rosemarie Schuhbauer absegneten, so dass die Entlastung von Kassenwartin und der gesamten Vorstandschaft erfolgen konnte.

Erfreulicherweise konnten im weiteren Verlauf der Zusammenkunft 7 Mitglieder für ihre langjährige Zugehörigkeit zur Frauengemeinschaft geehrt werden: Liesel Bauer, Agnes Gmach, Ludmilla Heinze, Sonja Hirmer, Rosa Klinger, Elke Lesinski und Annemarie Salzberger (in Abwesenheit) durften diese Auszeichnung und ein herzliches Dankeschön für ihre 20-jährige Vereinstreue entgegennehmen. Aus den Händen von Pfarrer Dieter Zinecker und Kaplan Alexander Dyadychenko erhielten sie zudem eine Anstecknadel sowie ein Buchgeschenk. Altmann ihrerseits dankte Pfarrer und Kaplan für die gute geistliche Begleitung des Zweigvereins das Jahr hindurch, Eva Berzl für die stetige musikalische Unterstützung und Pfarrsekretärin Agnes Meyer für Hilfestellungen vielfältiger Art.

Dann ging das Augenmerk in die Zukunft und dem, was im Zweigverein demnächst an Veranstaltungen ansteht, so am 16. Februar ein Vortragsabend zum Thema Schüssler-Salze. Ebenfalls den Blick nach vorne richtete Pfarrer Zinecker in seinem anschließenden Grußwort, nicht ohne auch herzlich Dank zu sagen für alles Engagement im Frauenbund zum Wohle der Pfarrei.

Mit der Einladung des Vorstandsteams zur Teilnahme an allen Vereins- Aktivitäten in der kommenden Zeit fand der offizielle Teil der Versammlung schließlich sein Ende.

Im Bild: Die für 20-jährige Mitgliedschaft geehrten Frauenbundmitglieder mit Pfarrer, Kaplan und Vorstandsteam

Frauen stimmen sich auf Weihnachten ein

Am 3. Adventssonntag trafen sich die Mitglieder des Frauen- und Müttervereins Vilzing zu ihrer Adventfeier mit integrierter Jahreshauptversammlung. Der Nachmittag begann mit einer Andacht in der Expositurkirche St. Laurentius, welche von der Teestub´nmusi musikalisch umrahmt wurde. Dazwischen lasen die Damen der Vorstandschaft besinnliche Texte.

Im Anschluss begab man sich ins Gemeinschaftshaus, wo der gemütliche Teil folgte. Dazu konnte die Vorstandschaft auch Kaplan Alexander Dyadychenko recht herzlich begrüßen. Nach einem kurzen Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr sowie einer Vorschau auf in kommender Zeit anstehende Termine, insbesondere das 85-jährige Vereinsjubiläum im Oktober 2017, ließen die Anwesenden den Nachmittag in gemütlicher Runde bei Punsch, Stollen, Plätzchen und guter Unterhaltung ausklingen.

Bildunterschrift: Die Teestubn´musi umrahmte die Andacht musikalisch.

Jahreshauptversammlung des Frauenbundes Cham St. Jakob

Zur ihrer Jahreshauptversammlung haben sich vor kurzem zahlreiche Mitglieder des Frauenbund-Zweigvereins Cham St. Jakob eingefunden.

Nach dem vorangehenden, gemeinsamen Besuch der Abendmesse konnte Martina Altmann als Mitglied des Vorstandsteams auch Pfarrer und Geistlichen Beirat Dieter Zinecker und Kaplan Alexander Dyadychenko zur abendlichen Zusammenkunft im Pfarrheim willkommen heißen. Nachdem man der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres gedacht hatte, ließ Altmann in ihrem Tätigkeitsbericht das Vorjahresgeschehen nochmals Revue passieren. Vom Weltgebetstag über Frauenbundmessen und -andachten, Vorträge und Führungen bis hin zum Jahresausflug und Kochkurs reichten die vielfältigen Aktivitäten, von denen die Mitglieder auch rege Gebrauch machten.

Der nachfolgende Kassenbericht, vorgetragen von Gabi Kumschier, erbrachte keinerlei Beanstandungen der Prüferinnen Renate Bucher und Rosemarie Schuhbauer, so dass – durch einstimmiges Votum der anwesenden Mitglieder – die Entlastung erfolgen konnte.

Der Zweigverein konnte sich auch über eine Neuaufnahme freuen: Andrea Kollmer heißt das 134. Mitglied beim Frauenbund von St. Jakob. Stadtpfarrer Dieter Zinecker beglückwünschte sie zu ihrem Beitritt und überreichte ihr die Frauenbund-Anstecknadel und einen Rosenkranz, die er beide zuvor in feierlicher Weise gesegnet hatte.

In seinem anschließenden Grußwort thematisierte der Pfarrer das Jahr der Barmherzigkeit und denjenigen, der es ausgerufen hatte, Papst Franziskus. Dieser verkörpere in eigener Person ein Maß an Barmherzigkeit und Bescheidenheit, das seinesgleichen suche.

Gegen Ende der Versammlung ergriff nochmals Martina Altmann das Wort. Im Namen der Vorstandschaft dankte sie Pfarrer Zinecker für seine Unterstützung der Frauenbund-Gemeinschaft das ganze Jahr über. Dank ging auch an Eva Berzl für die musikalische Begleitung zu vielerlei Anlässen.

Der letzte Punkt der Tagesordnung stand noch aus: Die Vereinsvorstandschaft hatte als besonderen Gast Hermann Seitz, Organist und Leiter des Kirchenchores in St. Jakob, eingeladen. Er erhielt eine Spende über 500.- Euro für seine vielfältige Projektarbeit mit Kindern.

Im Bild: Pfarrer Dieter Zinecker mit Neumitglied Andrea Kollmer und dem Frauenbund-Vorstandsteam Anne Mayer und Martina Altmann