Beiträge

Zur Maiandacht am Lamberg hat der Pfarrgemeinderat von St. Jakob Cham am vergangenen Freitagabend eingeladen – und damit die lieb gewordene Tradition fortgesetzt, dem „Chamer Hausberg“ jährlich im Monat Mai einen Besuch abzustatten.

Erfreulich viele Marienverehrer fanden sich dann auch heuer in der St. Walburga -Kirche ein (s. Bild) und wurden von Stadtpfarrer Dieter Zinecker herzlich zur Mitfeier begrüßt. Miteinander stimmte man sogleich in die schönen Gesänge zur Verehrung der Gottesmutter ein: „Gegrüßet seist du Königin“, erklang es aus vielen Kehlen, und über die meditativen Textbeiträge zum Thema „Füreinander da sein“ konnte sich jeder seine eigenen Gedanken machen.

Nach der stimmungsvollen Andacht nutzte man die schöne Abendstunde noch zur gemeinsamen Einkehr im Berggasthaus.

„Gegrüßet seist du Königin…“ erklang es vielstimmig am vergangenen Freitagabend in der Wallfahrtskirche St. Walburga am Lamberg. Eine stimmungsvolle Maiandacht (im Bild) feierte dort die Pfarrei St. Jakob, nun schon im dritten Jahr in Folge.

„Maria – Vorbild aller Hoffenden“ hieß dabei das Leitwort, das Stadtpfarrer Dieter Zinecker in seiner Begrüßung zu Beginn der Andacht näher erläuterte. Viele schöne Gesänge und Gebete wurden dann von den versammelten Marienverehrern miteinander angestimmt, begleitet von Eva Berzl am E-Piano. Auch Diakon Stefan Hackenspiel hatte sich unter die Mitfeiernden eingereiht und sprach die im Rahmen der Andacht vorzubringenden Fürbitten.

Nach dem Schlusssegen lud Pfarrer Zinecker zum Treffen im Kolpinghaus, wo der Abend seinen geselligen Ausklang fand.

Zur Maiandacht in die St. Walburga-Kirche am Lamberg eingeladen hatte am vergangenen Freitag die Pfarrei Cham St. Jakob – und zahlreiche Marienverehrer/innen waren dem Ruf gefolgt. So konnte sich Pfarrer Dieter Zinecker über viele Mitfeiernde freuen, die mit kräftigen Gesängen und Gebeten das Bergkirchlein mit Leben erfüllten. Mit meditativen Gedanken über das Sein und Leben der Gottesmutter wurde daneben auch Nachdenkenswertes mit auf den Weg gegeben. Nach der stimmungsvollen Andacht ging es zur Einkehr ins benachbarte Berggasthaus, in dem man den Abend in geselliger Runde ausklingen ließ.

Im Bild: Viele Marienverehrer hatten sich zur Maiandacht mit dem Chamer Stadtpfarrer versammelt