„Es kommt der Heilige Geist und bringt …“
Volksmund

Liebe Besucher unserer Kirche, liebe Pfarrangehörige!

„An Weihnachten bringt das Christkind Geschenke, an Ostern der Hase seinen bunten Eier – an Pfingsten kommt der Heilige Geist und der bringt nichts.“ – Ich habe geschmunzelt, als ich diesen Satz gelesen habe. Mit den anderen Hochfesten verbinden wir gleich etwas, mit dem Pfingstfest tun wir uns schwer.

Die Apostelgeschichte verwendet Bilder: Ein Brausen, ein heftiger Sturm, Zungen wie von Feuer, die Apostel begannen, in anderen Sprachen zu reden. – Die Sache Jesu muss weitergehen, sie kann nicht mit der Auferstehung oder Himmelfahrt enden. Dazu braucht es für die Jünger einen Anstoß, eine Kraft, die größer ist als die von uns Menschen. Es gibt eine gute Zukunft für die, die den verloren haben, um den sich ihr Leben gedreht hat.

Was bringt mir Pfingsten? Dass ich wieder entdecke, wo meine Kraft herkommt: Tatsächlich „von oben.“ Und sie ist nicht machbar, planbar: Sie ist ein Geschenk für mich. Das tut mir gut, wenn ich mir das wieder sagen lasse: Da kommt eine Dynamik in mein Leben und weht mich heraus aus meiner Enge und Lethargie.

„Gott, wir sind ein Teil dieser Welt und wir haben einen Auftrag für diese Welt. Denn Jesus Christus hat uns gesandt, dass wir durch unser Engagement seine Liebe zur Welt bezeugen. Hilf uns, dass wir an dem Ort, an den du uns gestellt hast, glaubwürdige Botschafterinnen und Botschafter seiner Liebe sein können. – Amen.“
(aus: Renovabis Pfingstnovene, S. 57)

Das ist unser österlicher Glaube: Es kommt von oben herab der, den wir brauchen, und der uns hilft, in Glaube, Hoffnung, Zuversicht und Liebe zu leben.

Ihnen ein frohes und erfülltes Pfingstfest!

Ihre
Dieter Zinecker, Pfarrer
mit P. Jim, Pfarrvikar, und Michaela Maier, Gemeindereferentin

Pfingst-Andacht

Gl 675,5 Gottes Geist, der die Kirche zusammenführt und eint

Vesper vom Heiligen Geist

Gl 347 Der Geist des Herrn erfüllt das All
Gl 645 + 646 Sende aus deinen Geist und das Antlitz der Erde wird neu

Lieder – Geistsendung

Gl 346 Atme in uns, Heiliger Geist
Gl 351 Komm, Schöpfer Geist kehr bei uns ein
Gl 796 Komm, Heilger Geist, mit deiner Kraft
Gl 800 O komm herab, du Heiliger Geist

O Heiliger Geist

O Heiliger Geist, du Liebe des Vaters und des Sohnes,
gib mir immer ein, was ich denken soll.
Gib mir immer ein, was ich sagen soll und wie ich es sagen soll.
Gib mir ein, was ich verschweigen soll und wie ich mich dabei verhalten soll.
Gib mir ein, was ich zur Ehre Gottes, zum Wohl der Seelen und zu meiner eigenen Heiligung tun soll.
(Papst Johannes Paul II.)

Gebet für die Erde

Allmächtiger Gott, der du in der Weite des Alls gegenwärtig bist und im kleinsten deiner Geschöpfe, der du alles, was existiert, mit deiner Zärtlichkeit umschließt, gieße uns die Kraft deiner Liebe ein, damit wir das Leben und die Schönheit hüten. Überflute uns mit Frieden, damit wir als Brüder und Schwestern leben und niemandem schaden.
Gott der Armen, hilf uns, die Verlassenen und Vergessenen dieser Erde, die so wertvoll sind in deinen Augen, zu retten.
Heile unser Leben, damit wir Beschützer der Welt sind und nicht Räuber, damit wir Schönheit säen und nicht Verseuchung und Zerstörung. Rühre die Herzen derer an, die nur Gewinn suchen auf Kosten der Armen und der Erde. Lehre uns, den Wert von allen Dingen zu entdecken und voll Bewunderung zu betrachten; zu erkennen, dass wir zutiefst verbunden sind mit allen Geschöpfen auf unserem Weg zu deinem unendlichen Licht.
Danke, dass du alle Tage bei uns bist. Ermutige uns bitte in unserem Kampf für Gerechtigkeit, Liebe und Frieden. – Amen.
(Papst Franziskus, in: Renovabis Aktionsheft 2021, S. 19)

Vater unser

Wenn wir das Vater unser in Bezug auf unsere Schöpfungsverantwortung beten, dann könnte das so klingen:
Vater unser, Gott, Schöpfer der Welt und aller Dinge,
Liebhaber des Lebens und Freund der Menschen,
dein Atem belebt und beseelt alles, was ist.
Dein Name werde geheiligt durch alles, was lebt.
Dein Reich verwirkliche sich in allem, was geschieht.
Dein Wille werde spürbar in unserem Handeln.
Tägliches Brot schenke allen Menschen
von unserer Mutter Erde.
Vergib uns unsere Schuld, deine Schöpfung auszubeuten, in dem Maße, in dem wir bereit sind, umzukehren
und unseren Lebensstil zu verändern.
Und führe uns in der Versuchung, uns selbst als Schöpfer aufzuspielen, sondern lass uns unsere Geschöpflichkeit annehmen.
Denn dein ist die Zukunft, alle Energie und Vollkommenheit, heute und bis sich unser Leben vollendet in dir.
(Stefan Federbusch, in: Renovabis Aktionsheft 2021, S. 18)

Fürbitten

Gepriesen sei Gott, der Schöpfer der Welt, der uns seine Schöpfung geschenkt und anvertraut hat. Zu ihm kommen wir mit unseren Bitten und Anliegen:
– Stärke in allen Menschen das Bewusstsein, dass sie Mitverantwortung tragen für den Erhalt und das Weiterbestehen deiner Schöpfung. Gott unser Vater.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.
– Schenk den Verantwortlichen in Politik und Kirche Kraft und Mut sich dafür einzusetzen, dass unsere Umwelt vor weiterer Zerstörung bewahrt bleibt. – Gott …
– Öffne unsere Augen für die Schönheit deiner Schöpfung und für die Not des Lebens – über alle nationalen, kulturellen und sozialen Grenzen hinweg.
– Hilf allen, die durch die Folgen von Umweltzerstörung krank an Leib und Seele geworden sind: Schenke ihnen Lebenskraft und Lebensmut und Menschen, die sich mitfühlend und tatkräftig an ihre Seite stellen.
– Höre auch unsere persönlichen Bitten, die wir jetzt in Stille vor dich tragen.
Guter Gott, dein Schöpfergeist wirkt in der Welt. Du schenkst uns Kraft zum Handeln durch Jesus, unseren Bruder und Herrn. Amen
(nach: Renovabis Aktionsheft 2021, S. 7)

Segensgebet

Der Herr, der unsere Erde und uns Menschen als seine Ebenbilder erschaffen hat,
segne euch, für all die großen und kleinen Aufgaben, die auf dich warten in der Herausforderung, unsere Welt gerechter zu gestalten,
und behüte euch vor der leichtfertigen Ausrede, allein könne man doch nichts bewirken.
Der Herr lasse sein Angesicht über euch leuchten und über all denen, die hungern und dürsten nach Gerechtigkeit,
und sei euch gnädig,
weil er in jeder deiner Handlungen den guten Willen erkennt.
Der Herr wende sein Angesicht euch zu,
so hast du all das, was du für die nächste Zeit brauchst
und gebe euch Frieden als Maßstab deines Handelns und als Geschenk: für dich und für alle Menschen dieser Erde. Mögen wir so Gottes Schöpfung bewahren, mit Seiner und mit deiner Hilfe – damit alle leben können!
Das gewähre euch der lebenspendende Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. – Amen.
(Renovabis Aktionsheft 2021, S. 9)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.