Heute durften wir wieder das Patrozinium in der Kapelle St. Johannes der Täufer in Altenmarkt feiern. „Wenn Altenmarkt Patrozinium feiert, dann wird das Wetter immer schön“, so eröffnete Pater Jens Bartsch den feierlichen Gottesdienst im Freien vor der Kapelle. Und Recht sollte unser Pfarrer behalten. Der Sonnenschein trug neben der wunderschön geschmückten Kapelle, der fröhlichen Schar an Gottesdienstbesuchern und der wunderbaren Musik seinen Teil dazu bei, dass es wieder ein besonderer Gottesdienst wurde.

Musikalisch begleitet wurde der Festgottesdienst diesmal von der Gruppe „4 Gesang“, die mit drei Sängerinnen und einem Pianisten viel Schwung und tolle Lieder eingebracht haben. Der Applaus am Ende des Gottesdienstes war wirklich verdient.

Der Kapellenverein und alle Mitfeiernden haben sich über die zahlreichen Besucherinnen und Besucher gefreut. Vielen Dank liebe Besucher, dass ihr so zahlreich mit uns gefeiert habt!

Für alle, die nicht zur Kapelle haben kommen können, waren wir auch diesmal mit unserer Videokamera dabei. Viel Spaß und Freude beim Anschauen!

Euch liebe zahlreichen Helferinnen und Helfer des Kapellenvereins, der angrenzenden Feuerwehr und allen weiteren Mitwirkenden gebührt unser Dank für euer unermüdliches Wirken für unsere Kapelle St. Johannes in Altenmarkt. Vielen Dank für alle eure Arbeit und alle Mühen! Vielen Dank lieber Pater Bartsch für Ihr Kommen und die schöne Predigt zum Festtag!

Mehr über unsere Kapelle in Altenmarkt findet ihr übrigens hier auf unseren Webseiten.

Die Kath. Kirchenstiftung St. Laurentius sucht für ihren 1-gruppigen Kneipp-Kindergarten St. Laurentius, ab 01. September 2024,  eine/n

Kinderpfleger/in (m/w/d)

in Teilzeit mit rund 30 Std.

Die Vergütung erfolgt nach ABD mit allen Zusatzleistungen.

Ihr Profil

  • Gute fachliche und pädagogische Qualifikationen
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Positive Einstellung zu den Grundsätzen der kath. Glaubenslehre

Sie können über unserer Webseite auch mehr über unseren Kindergarten in Vilzing erfahren. Viele Fotos geben Ihnen einen ersten Eindruck von den schön gestalteten Räumen und Gartenanlagen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an den
Kneipp-Kindergarten St. Laurentius
z.Hd. Frau Treml
Vilzing 51A
93413 Cham

oder per E-Mail an: kita.vilzing@bistum-regensburg.de

Den Störchen gefällt es offenbar rund um den Kirchplatz recht gut. Nicht nur, dass bereits einige Störche den Kamin am Amtsgericht besetzt haben. Nun steigen die Störche auch noch unserer Stadtpfarrkirche St. Jakob in Cham aufs Dach! 🙂

Der Schnappschuss mit gleich vier Störchen am Dach gelang frühmorgens am vergangenen Samstag. Herzlich willkommen liebe Störche, kommt gerne wieder für eine kleine Rast.

Wer sonst auch noch eine kleine Pause vom Alltag braucht, ist auch immer gerne zu uns in die Kirche zu den sonntäglichen Gottesdiensten oder auch zu jeder anderen Zeit eingeladen. Gönnen Sie sich wie unsere Störche eine kleine Auszeit der Ruhe.

Heute haben sich die Firmlinge zum dritten Projekttag unter dem Motto „Die Sakramente und ihre Bedeutung“ getroffen. Der Projekttag unter der Leitung von Gemeindereferentin Beate Schmaderer fand im Pfarrheim St. Jakob in Cham statt.

Mit allen Sinnen durften die Jugendlichen die Symbole zur Spendung der Firmung erfahren und gleichzeitig ergründen, was diese „für mich“ bedeuten. Die Jugendlichen waren begeistert bei der Sache.

Vielen lieben Dank auch an die Mütter für ihre Mithilfe bei den einzelnen Stationen zu „Name“, „Chrisam“ und „Hände“! Herzlichen Dank auch an unsere Gemeindereferentin Beate für die Organisation des Tages.

Die Diözese Regensburg treibt die Entwicklung hin zu großen Pfarreiengemeinschaften weiter voran. Neben vielen anderen Pfarreien betrifft das natürlich auch uns in Cham St. Jakob und Vilzing St. Laurentius. Bis zum Jahr 2034 sollen sich die Pfarreien

  • Cham St. Jakob mit Vilzing St. Laurentius
  • Cham St. Josef mit Untertraubenbach St. Martin
  • Windischbergerdorf St. Michael
  • Sattelpeilnstein St. Peter und Paul mit Wilting St. Leonhard und mit Sattelbogen St. Nikolaus
  • Pemfling St. Andreas, Waffenbrunn Mariä Himmelfahrt, Grafenkirchen St. Laurentius
  • Chammünster Mariä Himmelfahrt

zu einem großen Verbund zusammengeschlossen haben.

Am letzten Mittwoch fand dazu ein erstes Kennenlernen der Pfarrgemeinderatssprecher und der Kirchenverwaltungsmitglieder mit ihren Pfarrern im Pfarrsaal von St. Jakob in Cham statt.

„Welche Werte sind uns wichtig?“, „Was wollen wir an die nächste Generation weitergeben?“ – Vertrauen haben, Dankbarkeit, Achtung und Verlässlichkeit waren nur ein kleiner Teil der Werte, die als Themen ausgewählt wurden. In gemischten Gruppen entstanden Ziele für die Zusammenarbeit und es herrschte ein guter Geist in der Gemeinschaft. Angesprochen wurden auch viele praktische Themen der Zusammenarbeit, die in weiteren Treffen gefestigt und ausgearbeitet werden sollen. Das nächste Treffen ist im Oktober geplant.

Unsere Stadtpfarrkirche steht direkt am Marktplatz und ist es daher seit Jahrhunderten gewohnt, immer mitten im Geschehen zu sein.

Heute am verkaufsoffenen Sonntag mit dem wunderbaren Straßenmusikfestival war unsere Kirche eine beeindruckende Kulisse für viele Künstlerinnen und Künstler mit ganz unterschiedlicher aber immer toller Musik.

Vielleicht hat der eine oder andere Besucher des Festivals auch den Weg in unsere Kirche gesucht, um dort einen Moment der Ruhe zu genießen.

Applaus an alle Musikerinnen und Musiker des heutigen Sonntags!

Unter dem Motto „Voll der Geist“ stand der dritte Projekttag zur Vorbereitung der Firmung in St. Jakob und Vilzing mit Gemeindereferentin Beate Schmaderer und Pater Jim.

Die Kinder durften dem heiligen Geist nachspüren, im Atmen, in der Stille und der Bedeutung der Taube in verschiedenen Texten aus der Bibel (die Taube Jona, die Friedenstaube, die Taube der Liebe, die Taube als Zeichen der Freiheit).

Damit auch jeder Firmbewerber seine Taube mit nach Hause nehmen konnte, durfte jeder seine eigene und individuelle Taube gestalte. Sie soll daran erinnern, dass der Geist Gottes nicht nur in der Kirche ist, sondern uns im Alltag immer wieder begleitet. Dazu gab es einen regen Austausch in der Gruppe der Erwachsenen und der Jugendlichen.

Mit einem Kreistanz und dem Lied „Atme in uns Heiliger Geist“ endete der dritte Tag zur Vorbereitung der Firmung.

Ein herzliches Dankeschön geht auch die Eltern für ihre Mithilfe. Herzlichen Dank dafür!

Das nächste Treffen wird unter dem Motto „Die Sakramente und ihre Bedeutung“ stehen. Dabei kommt der Tag der Firmung am 6. Juli 2024 immer näher! 🙂