Zahlreiche Täuflinge des vergangenen Jahres sind zusammen mit ihren Eltern und Großeltern am vergangenen Sonntagnachmittag der Einladung zum Tauferinnerungsgottesdienst in Cham St. Jakob gefolgt – und sorgten für frohes Leben im Gotteshaus. Stadtpfarrer Dieter Zinecker, Kaplan Martin Popp und Gemeindereferentin Michaela Maier freuten sich über das Kommen auch der vielen Angehörigen und die gemeinsame Feier mit den kleinen Mädchen und Buben.

In seiner kurzen Ansprache ließ der Kaplan die Erinnerung an das Geschehen der Taufe nochmals lebendig werden und machte deutlich, welch große Kraft dem Taufsakrament innewohnt. Die Erziehung im Glauben sei keine leichte, aber schöne Aufgabe, die nunmehr den Eltern zufalle.

Anschließend durften alle Beteiligten nach vorne kommen, wo der Kaplan die Kinder am Taufbecken segnete, Pfarrer Zinecker den Eltern die Hände auflegte und die Gemeindereferentin als kleine Gabe jeweils eine Kinderbibel an die Familien überreichte. Mit dem Lied „Fest soll mein Taufbund immer stehen“ endete der Gottesdienst.

Anschließend ging es ins Pfarrheim zum unterhaltsamen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, bestens vorbereitet vom Team der „Kinderkirche“.

Im Bild: Pfarrer, Kaplan und Gemeindereferentin, zusammen mit den Mitfeiernden des Tauferinnerungsgottesdienstes

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.