Im bloßen Schein von Kerzen zelebrierte Stadtpfarrer Dieter Zinecker am vergangenen Freitagabend in St. Jakob ein Rorate (siehe Bild) – und umgehend machte sich im Halbdunkel eine besondere Atmosphäre breit, an der sich die zahlreichen Besucher erwärmen durften.

Thematisch im Mittelpunkt der vom Sachausschuss Liturgie und Gemeindereferentin Michaela Maier vorbereiteten Texte und Impulse stand die Gottesmutter und deren besondere Situation vor der Geburt ihres Sohnes, des Erlösers der Welt.

„Macht hoch die Tür …“, „Tauet Himmel, den Gerechten …“ und weitere adventliche Gesänge trugen zu dem stimmungsvollen Gottesdienst zusätzlich bei, und mit meditativen Gedanken fand der Abend schließlich seinen besinnlichen Abschluss.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.