Beiträge

Heiterkeit und beste Stimmungslage haben am vergangenen Samstagabend das Pfarrheim von St. Jakob beherrscht. Kein Wunder – hatten doch die Ministranten mit ihrer Einladung zum Herbst- und Weinfest wieder einmal ins Schwarze getroffen:

Gleich Im Anschluss an die Vorabendmesse hatten sich im benachbarten, herbstlich schön dekorierten Pfarrsaal schnell alle Tischreihen gefüllt und die zahlreichen Besucher, überwiegend Angehörige der Pfarrei mitsamt ihrer Expositur Vilzing, nutzten die gebotene Gelegenheit zu angeregten Gesprächen und geselligem Miteinander. Stadtpfarrer Dieter Zinecker freute sich in seinen Begrüßungsworten über die vielen Festgäste und lud zum Tischgebet ein, bevor die große Schar der Ministranten ihre vielfältigen, selbst zubereiteten Speisen servierte: Kürbiscremesuppe, Bruschetta, Zwiebelkuchen, Käseplatte, daneben Kuchen und Gebäck und anderes mehr, für jeden Geschmack war etwas dabei. Auch dem Psalmwort „… der Wein erfreue des Menschen Herz“ wurde gebührend Rechnung getragen und verschiedene Rot- und Weißweine angeboten.

Zu späterer Stunde durften sich mehrere, nicht unbekannte Personen in diversen Geschicklichkeits-Wettkämpfen messen, wobei Pfarrer Zinecker, Pfarrvikar Pater Jim, die aktuellen und die ehemaligen Oberministranten sowie weitere Minis allesamt ihre sportlichen Qualitäten unter Beweis stellten, sehr zur Freude des begeisterten Publikums. Als sich die Wogen wieder geglättet hatten, wurde noch lange weitergefeiert.

Die Ministranten konnten sich, zusammen mit Pater Jim, am Ende schließlich über eine sehr gelungene Veranstaltung freuen, welche die Mühen der Vorbereitung vergessen ließ.

Im Bild:

Stadtpfarrer Dieter Zinecker und die Oberministranten Christina Schreiner und Michael Treml freuten sich auf ein erfolgreiches Fest, ebenso die vielen Mitfeiernden

Pfarrer, Pfarrvikar, Oberministranten und weitere Minis stellten ihre sportlichen Qualitäten unter Beweis, das Publikum ging begeistert mit!

Unsere Ministranten laden alle Interessenten ganz herzlich ein zu einem Herbst- und Weinfest ins Pfarrheim, am kommenden Samstag, 12. Oktober, direkt im Anschluss an die 18-Uhr-Vorabendmesse.

Es soll wie in den Jahren zuvor ein unterhaltsamer Abend und geselliges Beisammensein werden, und natürlich auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen: Auf dem Speisenplan stehen Kürbissuppe, Bruschetta, Käseplatte, Zwiebelkuchen und anderes mehr. Für die Liebhaber von selbstgemachten Kuchen und Gebäck wird es natürlich auch ein spezielles Angebot geben.

Die Minis haben zusammen mit Pfarrvikar Pater Jim alles bestens vorbereitet und freuen sich auf viele Besucher.

Im Bild: Die Ministranten und Pfarrvikar Pater Jim laden zum Mitfeiern herzlich ein

Beste Stimmung herrschte am vergangenen Samstagabend im Pfarrheim von St. Jakob. Die Ministranten hatten zu einem Herbst- und Weinfest geladen – und konnten sich über zahlreiche Besucher freuen, die gleich nach der Vorabendmesse den Saal füllten.

Die vielen Mädchen und Buben mit ihren Oberministranten und Kaplan Martin Popp an der Spitze erwiesen sich im Verlauf der Veranstaltung einmal mehr als hervorragende Gastgeber und ließen es für ihre Gäste an nichts fehlen. Zwiebelkuchen, Bruschetta und anderes mehr, Kuchen und Gebäck sowie einige ausgewählte Weine und sonstige Getränke fanden schnell ihre Abnehmer an den langen Tischreihen.

Zu späterer Stunde sorgte ein einfallsreicher Spielewettbewerb, unter Beteiligung auch von Stadtpfarrer Dieter Zinecker und Kaplan Martin Popp, für besondere Heiterkeit. Auch danach ging es noch lange weiter mit dem geselligen Miteinander an einem vergnüglichen Abend.

Herzlich eingeladen wird zum Herbst- und Weinfest der Ministranten am kommenden Samstag, 10. November; die Einladung ergeht an alle Pfarrangehörigen und darüber hinaus alle weiteren Interessenten. Gleich im Anschluss an die 17-Uhr-Vorabendmesse, d.h. gegen 18 Uhr, wird im Pfarrheim alles angerichtet sein, um einen unterhaltsamen Abend zu erleben.

Nicht nur für das leibliche Wohl ist dabei Vorsorge getroffen – die Ministranten wollen auch mit lustigen Einlagen aufwarten und freuen sich, zusammen mit Kaplan Martin Popp und den Oberministranten Christina Schreiner, Pascal Marcinkowski und Michael Treml, auf viele Gäste.

Regen? Na und… die Kolpingsfamilie Cham hatte zu ihrem Grillfest ins Kolpinghaus eingeladen. Die Tage zuvor waren warm und sonnig, aber am Freitag regnete es und es war herbstlich kühl. Kurzerhand wurde aus dem Grillfest ein Fest zum Herbstbeginn. Das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Bei guten Essen und herbstlichem Zwiebelkuchen wurde der Sommer verabschiedet.

Juliane und Karl sorgten mit Akkordeon und Gitarre für gute Laune und schnell sangen alle mit und das Wunschkonzert brachte auch alte bayerische Weisen zu Gehör. Der Abend war ein guter Beginn der Herbst und Winter Saison der Kolpingsfamilie Cham.

Bild
Die beiden Musikanten erfreuen beim Herbstfest der KFC