Evangelium für Kinder
am 18. Sonntag im Jahreskreis

(T: M. Maier nach Mt 14,13-21)

Eines Tages hört Jesus, dass sein Cousin Johannes gestorben ist.
Das macht Jesus traurig.
Er braucht Ruhe.
Er fährt mit dem Boot in eine einsame Gegend.

Aber die Leute gehen Jesus nach.
Als er sieht, wie sehr sie ihn brauchen, hat er Mitleid.
Er heilt alle Kranken.

Als es Abend wird,
sagen die Jünger zu Jesus:
„Es ist spät.
Schick die Leute weg, damit sie sich in den Dörfern etwas zum Essen kaufen können.“

Doch Jesus sagt:
„Die Menschen brauchen nicht weg zu gehen.
Gebt ihr ihnen zu essen!“

Doch die Jünger sagen:
„Wir haben nur 5 Brote und 2 Fische.“

Jesus sagt:
„Bringt die Brote und Fische her.“

Dann sagt Jesus zu den Menschen:
„Setzt euch ins Gras.“
Dann nimmt Jesus die 5 Brote und 2 Fische.
Er schaut zum Himmel,
spricht den Lobpreis,
bricht die Brote und gibt sie den Jüngern.
Die Jünger verteilen Brot und Fische an die Menschen.
Alle werden satt.

Als die Jünger später die Reste einsammeln,
bleiben noch 12 Körbe voll übrig.
Insgesamt haben 5000 Männer mit ihren Frauen und Kinder zusammen gegessen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.