Wegen der Corona-Krise werden zur Zeit keine Gottesdienste gefeiert mit Beteiligung der Gläubigen. Deswegen war auch keine Kirchen-Kollekte am 5. Fastensonntag möglich, die jedes Jahr für das Hilfswerk Misereor als Fastengabe der Katholiken durchgeführt wird. Die Arbeit von MISEREOR ist aber auch weiter wichtig, für viele Menschen überlebensnotwendig, sie kann nur mit den eingehenden Spenden ermöglicht werden.

Über besondere Projekte hat ja auch am Samstag eine eigene Seite in der Chamer Zeitung informiert: „Eine für alle. Geflüchtete Frauen im Libanon.“ Im diesjährigen Beispielland leben Menschen unterschiedlicher Religion zusammen, alleine 1,5 Millionen Flüchtlinge aus Syrien wurden dort aufgenommen. Insbesondere die Bildung der Kinder und Jugendlichen ist ein wichtiges Anliegen für das Hilfswerk.

Die deutschen Bischöfe bitten Sie, dem Aufruf von MISEREOR Beachtung zu schenken und Ihre Spende direkt auf das Konto von Misereor zu überweisen:
Misereor
IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10
BIC: GENODED1PAX, Pax-Bank Aachen.

Sie finden in den Kirchen auch die ausgeteilten Spendentüten, die Sie auch in den Briefkasten des Pfarramtes St. Jakob einwerfen können (bitte wegen der Sicherheit nur tagsüber von 8 bis 17 Uhr). Wahlweise können Sie Ihre Spende auch auf das Konto der Kirchenstiftung St. Jakob überweisen, wir leiten das Geld dann an Misereor weiter. Unsere Bankverbindung lautet: IBAN: DE48 7429 0000 0405 0033 85.

Was leisten Sie mit Ihrer Spende? Mit 87,- Euro sorgen Sie dafür, dass ein Kind einen Monat lang wieder zur Schule gehen kann. 60,- Euro schenken 10 Schulkindern vier Wochen lang ein gesundes Frühstück.

Die Verwaltung der Gelder wird vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen bewertet: Von jedem Euro gehen 94 Cent direkt in die Projekte, damit ist MISEREOR eine Organisation mit besonders niedrigen Verwaltungskosten. Vergelt’s Gott für Ihre Spende!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.