„Küche frei“ hieß es am Samstag im Kolpinghaus, dem Hotel am Regenbogen, für acht Mädchen und Jungen. Das beliebte Kochen mit Andi, dem Geschäftsführer des Kolpinghauses, Andreas Förster, fand heuer zum dritten Mal statt. Die Profiküche war dabei wieder fest in der Hand der jungen Köche. Zuerst bekam jeder eine Kochmütze verpasst, dann wurde die Schürze umgebunden und schon konnte es los gehen.

Auf dem Programm stand ein sommerliches Menü. Es gab eine leckere Kartoffelsuppe mit Speckcroutons, die aber so gut schmeckten, dass sie schon zuvor im Magen der Kinder landeten. Danach gab es breite Nudeln, eine fruchtige Tomatensoße und Putenschnitzel in Kräuterkruste. Der Nachtisch war eine leichte Quarkspeise mit frischen Früchten der Saison und einem Tupfer Sahne. Da alles selbstgemacht war, wurde auch die Limonade von den kleinen Köchen selbst hergestellt: eine leckere Himbeerlimonade mit frischer Minze und Eiswürfeln.

Die Kinder waren begeistert bei der Sache und mit Anleitung von Andi wurde gerührt, geschnippelt und gemixt. Gäste waren heuer wieder Martina Altmann, vom Pfarrgemeinderat, sie brachte den „Sommerkaplan“ Pater Kiran mit. Von der Kolpingsfamilie waren Hajo Maier und Gabriele Dahlmann anwesend. Die Gäste waren begeistert, nicht nur vom Essen, sondern auch vom Service, denn die Köche hatten immer im Zweier Team gekocht und so servierten sie ihren Menüanteil routiniert und freundlich.

Zum Abschied gab es die Rezepte zum Nachkochen für zu Hause. Im nächsten Jahr heißt es wieder: „Sommerferien ist Kochen mit Andi“.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.