Groß waren dieser Tage die Freude und der Dank von Dr. Johanna Etti und Dr. Karl Vetter, als sie in ihrer Funktion als Vorstände für ihren Verein „Hospiz DAHEIM – Leben bis zuletzt e.V.“ eine Spende in Höhe von 500.- Euro vom Frauenbund-Zweigverein St. Jakob überreicht bekamen.

Denn beide wissen nur zu gut, dass das Geld Menschen zugutekommt, die Unterstützung notwendig brauchen können, und dass finanzielle Mittel hier sehr hilfreich verwendet werden können: Zur Beratung und Unterstützung von Schwerstkranken und ihrer Angehörigen in der häuslichen Umgebung durch fachverständige Personen. „In unserer Arbeit – derzeit werden 13 Familien betreut – sind wir tatsächlich sehr auf finanzielle Hilfen angewiesen“, machte Dr. Vetter nochmals deutlich; „sei es durch Fördermitglieder des Vereins, durch Patenschaften oder eben durch Spenden“.

Über diese große Resonanz auf ihre Spende freute sich, zusammen mit Geistlichem Beirat Stadtpfarrer Dieter Zinecker, natürlich auch das Frauenbund-Vorstandsteam von St. Jakob und wünschte dem Hospizverein weiterhin ein hilfreiches Wirken und wohltätige Unterstützung von dritter Seite.

Im Bild bei der Spendenübergabe:
Gabi Kumschier, Stadtpfarrer Dieter Zinecker, Dr. Karl Vetter, Dr. Johanna Etti, Martina Altmann und Anne Mayer (von links nach rechts);

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.