Zu einem besinnlichen Vortrag hatte die Vorstandschaft des Frauen-und Müttervereins ihre Mitglieder unmittelbar nach dem Oktoberrosenkranz am 1.10.2020 in die Expositurkirche eingeladen. Eine Vielzahl von Frauen nahm dieses Angebot gerne an, da gerade in den letzten Monaten wegen Corona das gesellschaftliche und religiöse Vereinsleben auf ein Minimum zurückgefahren werden musste.

Unter Wahrung der vorgeschriebenen Abstands-und Hygieneregeln waren beinahe alle gekennzeichneten Plätze in der Kirche bereits zu Beginn der Rosenkranzandacht besetzt. Die Andacht wurde als Betrachtung des freudenreichen Rosenkranzes von den Vorstandsdamen gestaltet. Anschließend nahm Lisa Stögbauer aus Parkstetten, die Referentin des Abends, vorne im Altarraum Platz und begrüßte die Zuhörerinnen. Mit ihrem Programm „Da Herrgott und I“ trug sie bei stimmungsvoll gedimmten Licht ihre eigenen Gedanken und die daraus entstandenen Gedichte und Gebete vor und nahm so die Frauen mit auf ihre Gedankenreise. Die jeweiligen Gedichte trugen sehr persönliche Titel wie „Herrgott, I brauch de“, „I dank dir Herr“ oder „Glaube-Hoffnung-Liebe“. Zwischen den Texten umrahmte ein Trio aus zwei Querflöten und einer Gitarre mit teils ruhigen, teils ausdrucksstarken Instrumentalstücken den fast einstündigen Vortrag. Lisa Stögbauer hat bereits fünf verschiedene Gedichtbände im Eigenverlag herausgegeben. Ein sechstes steht kurz vor dem Druck, aus diesem sie als Zugabe noch einige Kostproben zum Besten gab.

Zum Schluss bedankte sich die Schriftstellerin für die musikalische Begleitung bei den drei Musikerinnen Silvia Fischer, Teresa und Monika Zistler, sowie bei der Vereinsführung für die Einladung nach Vilzing in dieser coronageprägten Zeit. Gabi Janker vom Vorstandsteam bedankte sich im Namen des Vereins mit einem Blumenpräsent.

Die im Anschluss angebotene Möglichkeit Bücher von Frau Stögbauer käuflich zu erwerben, wurde von den Besucherinnen sehr gut angenommen.

(Foto: Sabine Wanninger)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.