(Diözese Regensburg KdöR 2020 | Hauptabteilung Seelsorge | erstellt v. Pastoralreferentin Heidi Braun | Gemeindekatechese
Bibeltext: Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift © 2017, Verlag Katholische Bibelanstalt GmbH, Stuttgart
Lieder: Gotteslob, Katholisches Gebet- und Gesangsbuch, Ausgabe für die Diözese Regensburg)

Hinführung

Gott hat sich uns in Jesus mitgeteilt. In Jesus wurde Gott erfahrbar. Jesus lädt uns ein, mit ihm und seinem Vater in Beziehung zu treten. Wer seine Einladung annimmt und sich auf dem Weg zu ihm macht, kann erfahren: Seine Nähe lässt mich aufatmen, heil werden.
Halten wir einen Augenblick inne. Achten wir auf unseren Atem. Hören wir in uns hinein. Machen wir uns bewusst: Gott ist da.

+ Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Amen.

Lied: Morgenstern der finstern Nacht (GL 372,1+2)

1. Morgenstern der finstern Nacht,
der die Welt voll Freuden macht,
Jesu mein, komm herein,
leucht in meines Herzens Schrein,
leucht in meines Herzens Schrein.

2. Schau, dein Himmel ist in mir,
er begehrt dich, seine Zier.
Säume nicht, o mein Licht,
komm, komm, eh der Tag anbricht,
komm, komm, eh der Tag anbricht.

Gebet

Heiliger Gott, du bist unsagbar größer, als wir Menschen begreifen, du wohnst im unzugänglichen Licht, und doch bist du uns nahe. Gib, dass wir heute mit Ehrfurcht vor dir stehen und froh werden in deiner Nähe. Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Herrn.
Amen.
(Tagesgebet)

Lesung aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus

In jener Zeit sprach Jesus: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, weil du das vor den Weisen und Klugen verborgen und es den Unmündigen offenbart hast. Ja, Vater, so hat es dir gefallen. Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden; niemand kennt den Sohn, nur der Vater, und niemand kennt den Vater, nur der Sohn und der, dem es der Sohn offenbaren will. Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; und ihr werdet Ruhe finden für eure Seele. Denn mein Joch ist sanft und meine Last ist leicht.
(Matthäus 11,25-30)

Kurze Stille

Lied: O Jesu (GL 377,1)

O Jesu,
all mein Leben bist du,
ohne dich nur Tod.
Meine Nahrung bist du,
ohne dich nur Not.
Meine Freude bist du, ohne dich nur Leid.
Meine Ruhe bist du,
ohne dich nur Streit,
o Jesu.

Psalm 36 – Kehrvers GL 401

V/A Lobet den Herrn, preist seine Huld und Treue.

V HERR, deine Liebe reicht, so weit der Himmel ist,*
deine Treue bis zu den Wolken.

A Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes,
deine Urteile sind tief wie die Urflut.*
Du rettest Menschen und Tiere, HERR.

V Wie köstlich ist deine Liebe, Gott!*
Menschen bergen sich im Schatten deiner Flügel.

A Sie laben sich am Reichtum deines Hauses;*
du tränkst sie mit dem Strom deiner Wonnen.

V Denn bei dir ist die Quelle des Lebens,*
in deinem Licht schauen wir das Licht.

A Ehre sei dem Vater und dem Sohne*
und dem Heiligen Geiste.

V Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit*
und in Ewigkeit. Amen.

A Lobet den Herrn, preist seine Huld und Treue.

Wechselgebet
V Jesus, du Sohn des lebendigen Gottes, – A erbarme dich.
V Jesus, du unser Heiland, – A …
V Jesus, du Freund der Kinder, – A …
V Jesus, du Retter der Sünder, – A …
V Jesus, du Trost der Trauernden, – A …
V Jesus, du Licht für uns Menschen, – A …
V Jesus, du kennst uns und unser Nöte. – A Erbarme dich unser.
V Jesus, du kennst unsere Ängste und Zweifel. – A …
V Jesus, du kennst unsere Sehnsucht und Leere. – A …
V Jesus, du kennst unsere Verwundungen. – A …
V Jesus, voll Erbarmen, – A lass uns ausruhen bei dir.
V Die Mühseligen und Beladenen, – A lass sie ausruhen bei dir.
V Die Ausgebrannten und Erschöpften, – A …
V Die Gehetzten und Gestressten, – A …
V Die Enttäuschten und Entmutigten, – A …
V Die Suchenden und Ruhelosen, – A …
V Die Friedlosen und Aufgewühlten, – A …

Vater unser

Segensgebet

Der Friede Gottes, der alles Verstehen übersteigt, bewahre unsere Herzen und Gedanken in der Gemeinschaft mit Christus Jesus.

+ Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Amen.

Am 2. Juli haben wir das Fest „Mariä Heimsuchung“ gefeiert. Das Fest erinnert an den Besuch Marias bei Elisabet. Maria singt ihr Loblied, das Magnificat (GL 634,4). Grüßen wir Maria, die Mutter unseres Herrn:
Gegrüßet seist du, Maria

Lied: Alle Tage sing und sage (GL 526,1+3)

1. Alle Tage sing und sage
Lob der Himmelskönigin;
ihre Gnaden, ihre Taten
ehr, o Christ, mit Herz und Sinn.

3. Gotterkoren hat geboren
sie den Heiland aller Welt,
der gegeben Licht und Leben
und den Himmel offen hält.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.