Erntedank-Sonntag – das ist jener besondere Tag im Jahr, an dem die reichen Gaben der Natur den Weg in die christlichen Kirchen und Gotteshäuser finden: Dem Altar wird mit Blumen, Feld- und Gartenfrüchten vielfältiger Art ein farbenprächtiger Rahmen gegeben und damit der Dank an den Herrn und Schöpfer des Lebens symbolhaft dargestellt.

In St. Jakob soll der Erntedank-Altar heuer nicht nur Sinnbild sein, sondern wie schon im Jahr zuvor noch einem weiteren guten Zweck dienen: Die einzelnen Gaben stehen den Kirchenbesuchern nach der Gottesdienstfeier gegen eine kleine Geldspende zur Mitnahme zur Verfügung. Daher ist nach dem Familiengottesdienst am Sonntag, 6. Oktober, um 10.30 Uhr, jedermann herzlich eingeladen, sich aus den Erntegaben zu bedienen und sie für den Eigengebrauch mitzunehmen. Mit den eingegangenen Spenden soll die „Chamer Tafel“ unterstützt werden. Es wäre ein schönes Zeichen, wenn die Erntegaben auf diese Weise noch weitere gute Verwendung finden könnten.

Im Bild: Der Erntedank-Altar in St. Jakob im vergangenen Jahr

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.