Der gute Adventsbrauch des „Frauentragens“ hat in der Pfarrei St. Jakob seinen angestammten Platz. So werden auch in diesem Jahr, vom Samstag, 2., bis Freitag, 21. Dezember, vier Muttergottes-Statuen von Haus zu Haus getragen. Die symbolreiche Beherbergung der Gottesmutter bietet eine gute Gelegenheit, im Familienkreis oder ganz individuell bewusst innezuhalten, besinnlich zu beten und zu singen. Besonders die Familien von Erstkommunionkindern und Firmlingen sind zum Mitmachen herzlich eingeladen.

In der Vorabendmesse am vergangenen Samstag übergab Stadtpfarrer Dieter Zinecker die zuvor von ihm gesegneten Muttergottes-Figuren an vier Frauen, die sie gerne an alle Interessenten weiterreichen, für das Stadtgebiet und Janahof: Anne Mayer, Michelsdorf: Elke Neuberger, Altenmarkt/Scharlau/Höfen/Haidhäuser: Gerlinde Hausladen, Nunsting/Zifling: Frieda Wagner.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.