Beiträge

Eine stattliche Anzahl von Mitgliedern beging am Sonntag die Feier des alljährlichen Hauptfests in der Vilzinger Expositurkirche. Zum Lied „Komm herein und nimm dir Zeit für dich“ zog der Geistliche mit dem Altardienst zu Beginn in das Gotteshaus ein und begrüßte die anwesenden Mitglieder. Anschließend übernahmen die Damen der Vorstandschaft das Kyrie sowie die beiden Lesungen.

In seiner Predigt ging Pfarrer Zinecker auf die Worte des Evangeliums ein, wo der Dank des Samariters an Jesus nach seiner Heilung im Vordergrund stand. Dank zu sagen war passenderweise am Sonntag nach Erntedank auch für den Frauen-und Mütterverein hier ein guter Anlass. Im gemeinsam gesprochenen Gebet kam dies besonders zum Ausdruck. Neu aufgenommen worden in die Gemeinschaft ist Christina Wagner aus Ellersdorf. Der Priester hieß sie auch im Namen der Vorstandschaft herzlich willkommen. Im Rahmen der Fürbitten wurde den vier verstorbenen Frauen gedacht, die man im abgelaufenen Vereinsjahr zu Grabe geleitet hatte. Die für sie angezündeten Kerzen brachte die Vorstandschaft nach dem Gottesdienst mit einem gemeinsamen stillen Gebet an die jeweilige Grabstätte auf dem Vilzinger Friedhof.

Ein besonderer Dank und Spontan-Applaus der Gottesdienstbesucher ging an die Schönferchner Sängerinnen, die wie jedes Jahr treu und zuverlässig mit ihrem Gesang dem Hauptfest einen würdigen musikalischen Rahmen verliehen.

Im Bild: Stadtpfarrer Dieter Zinecker mit den Vorstandsdamen und Neumitglied Christina Wagner (vordere Reihe, 2. von rechts)

Zum alljährlichen Hauptfest des Frauen- und Müttervereins Vilzing war die Expositurkirche St. Laurentius gut gefüllt, als Stadtpfarrer Dieter Zinecker mit den Ministranten einzog. Gesanglich umrahmt von den Schönferchner Sängerinnen gestaltete der Geistliche einen würdevollen Gottesdienst, wobei die Frauen der Vorstandschaft die Lektorendienste übernahmen.

In Anlehnung an das Sonntagsevangelium dankten sowohl Kaplan Alexander Dyadychenko in seiner Predigt als auch Stadtpfarrer Zinecker allen Mitgliedern des Vereins für ihr gezeigtes Engagement und ihre tragende Rolle in der Expositur.

Im Rahmen der Fürbitten gedachte man auch der drei verstorbenen Vereinsmitglieder des vergangenen Jahres und entzündete in Erinnerung an sie jeweils eine Kerze, welche im Anschluss zum Grab getragen wurde.

Besonders erfreut zeigten sich Stadtpfarrer Zinecker und die Damen der Vorstandschaft angesichts der vier Neuaufnahmen. Es wurden recht herzlich im Verein begrüßt: Andrea Brunner aus Vilzing, Ulrike Panzer aus Hanzing, Anna Resnitschek aus Vilzing und Christina Schmaderer aus Schönferchen.

Bildunterschrift: Stadtpfarrer Dieter Zinecker und die Damen der Vorstandschaft mit den neu in den Verein aufgenommenen Mitgliedern.