Schlagwortarchiv für: Vilzing

Großer Chor, großer Raum, großer Klang – mit diesem Dreiklang lässt sich der Chortag des Dekanats Cham zusammenfassen, der am vergangenen Wochenende in der Stadtpfarrkirche St. Jakob stattgefunden hat. Aus allen Richtungen und Pfarreien des neu zusammengefassten Dekanats fanden sich Chöre ein und schlossen sich zu einem großen Klangkörper zusammen. Einen ganzen Tag lang stand für die ehrenamtlichen Musiker, die vor Ort die Liturgie und das kulturelle Leben bereichern, im Mittelpunkt und trafen auf viele Gleichgesinnte, so viele, dass zum Musizieren und Proben das Mittelschiff der großen Stadtpfarrkirche genutzt werden musste.

Unter den knapp 200 Teilnehmern waren auch ca. 30 Jugendliche dabei, die unter der Leitung von Bianca Leder (Kirchenmusikerin in Lam) eigene Werke einstudierten und zeitweise auch gemeinsam mit dem großen Chor der Erwachsenen die Stimmen erklingen ließen. Eine besondere Herausforderung für das Gelingen war dabei v. a. die Entfernung, die durch die große Zahl an Mitwirkenden unumgänglich war. Schließlich galt es auch, die große Orgel auf der Empore mit dem Gesang des Chores in Einklang zu bringen. Wolfgang Kraus an der Orgel (Kirchenmusiker in Furth) und Regionalkantor Konrad Linkmann als Dirigent (Bad Kötzting) hielten hierbei die Zügel in der Hand.

Zum Gelingen trug durchaus auch die Mittagspause bei, bei der das Kolpinghaus die Bewirtung übernahm. Der organisatorische Aufwand hatte sich schon jetzt gelohnt. Die Kosten, die eine solch große Veranstaltung mit sich bringt, übernahmen zum großen Teil die Pfarreien der Chöre, aber auch die Kreissparkasse, die Volksbank und die Diözese Regensburg griffen bei der Finanzierung großzügig unter die Arme.

Zum Abschluss des gelungenen Probentages stand schließlich eine gemeinsame Messfeier, bei der die einstudierten Werke zu Gehör gebracht wurden. Und somit wurde nach der Gründung des neuen Dekanats Cham im Frühjahr 2022 nun auch musikalisch ein erstes Ausrufezeichen gesetzt; fragt man die Teilnehmer, dürfen gerne weitere folgen.

Wie in den Vorjahren hatte der Obst und Gartenbauverein Vilzing den Erntedankaltar mit den Gaben des Jahres aufgebaut und den Kirchenraum liebevoll mit Blumen geschmückt.

In diesen zogen die Kinder des Kneipp – Kindergartens St. Laurentius am Sonntag zur Feier des Erntedankfestes ein. Jedes Kind hatte ein kleines Körbchen voll mit Obst und Gemüse dabei, das sie vor dem Altarraum abstellten.

Pater Jim, der den von den Kindergartenkindern wunderschön mitgestalteten Gottesdienst zelebrierte, begann seine Predigt damit, dass Erntedank eigentlich einer seiner Lieblingsfeiertage im Jahreskreis sein. „Aber dieses Jahr“, so Pater Jim, „ist meine Freude über das Erntedankfest etwas getrübt. Ich kann bei aller Freude über den hier so schön geschmückten Altar leider die Realität nicht verdrängen. Wir alle lesen und hören täglich von neuen Hiobsbotschaften, was alles noch teurer wird, was es alles bald nicht mehr geben könnte. Ich denke an all die, die sowieso mit wenig Geld leben müssen und bisher bereits kämpfen mussten halbwegs über die Runden zu kommen. Wie soll es dann erst jetzt weitergehen? Wahrscheinlich bringt gerade die Energiekrise viele Menschen sowieso dazu, sich Gedanken zu machen. Und hier mag ich noch einmal an die schlechter gestellten Menschen denken, die immer schon in allem sparen und überlegen müssen. Ich würde mir wünschen, dass wir in diesen Zeiten zusammenrücken und etwas tun, was ich auch immer mit Erntedank verbinde: unsere Ernte teilen. Als ich neulich beim Spazierengehen an einem reich tragenden Zwetschgenbaum vorbeikam, dachte ich: so viel Obst für eine einzige Familie. Da könnte man es doch so machen wie der Nachbar einer guten Freundin es mit seinen Äpfeln macht: er stellt eine Kiste mit seinem Obst vor den Zaun und bittet die Menschen, die kein eigenes Obst haben, sich zu bedienen. Vielleicht kennen wir eine Familie, die Kinder, aber wenig Geld hat und schenken Ihnen Kleidung die noch gut erhalten ist aber den eigenen Kindern nicht mehr passt. Oder ganz einfach: wir fragen bei der Caritas, beim Roten Kreuz oder bei der Nachbarschaftshilfe, wo wir helfen, wo wir uns einsetzen können. Denn selbst, wenn wir alle den Gürtel etwas enger schnallen müssen gibt es etwas das wir immer geben können: Zeit und Nächstenliebe.

Und trotz aller Sorgen rundherum, so Pater Jim, können wir aus Erntedank 2022 doch auch viel Gutes mitnehmen. Wir können unser Bewusstsein für die Bedürfnisse der Natur schärfen und daraus eine noch größere Wertschätzung für all die köstlichen Gaben wachsen lassen. Denn das will Gott uns ganz sicher heute an Erntedank auch sagen: seid fröhlich, esst, trinkt und genießt was die Natur, was ich euch geschenkt habe, denn dafür habt ihr auch gearbeitet. Aber vergesst nicht die Verantwortung, die ich euch für die Erde und eure Mitmenschen gegeben habe“, beendete Pater Jim die Predigt.

Im Anschluss dankten einige Kindergartenkinder mit großen Plakaten. Für die Sonne, das Wasser, die Erde, für Früchte, Gemüse und das Brot.

Vor dem Segen des Erntedankaltares und den vielen mitgebrachten Körben, sangen alle Kinder gemeinsam ein sehr schönes „Danke-Lied“.

Zum Schluss der Messe bedankte sich Pater Jim für die große Teilnahme am Erntedankfest. „Es freute mich sehr“, so der Pater, „so viele Kinder in der Kirche zu sehen.“

Nachdem Anfang August in Vilzing das große Fest zum Jubiläum der Expositur begangen wurde, folgte bereits am 14. August der Kirta in Schönferchen.

Vielen Dank an alle Besucher des Festgottesdienstes sowie den Schönferchner Sängerinnen für die musikalische Gestaltung.

Die Ernennung der Expositur St. Laurentius in Vilzing erfolgte am 26. Oktober 1921.

Am 12. Juli 1922 trat mit Alois Schefbeck der erste Expositus seinen Dienst an. Elf Geistliche wirkten seitdem in St. Laurentius, darunter fast 30 Jahre lang BGR Max Siller.

Seit September 2004 gehört die Expositur Vilzing zur Pfarrei Cham St. Jakob.

Am Sonntag, den 07. August 2022 feierten die Gläubigen aus Vilzing, der ganzen Expositur und mit ihnen viele weitere Besucher aus nah und fern das 100 jährige Jubiläum. Pater Renju sowie Pfarrer Alexander Dyadychenko (ehemaliger Kaplan in Cham St. Jakob) freuten sich mit allen über den zahlreichen Besuch des Festgottesdienstes.

Eine besondere Auszeichnung durfte Kathrin Weber entgegennehmen. Sie erhielt eine von Bischof Rudolf unterzeichnete Würdigung des Bistums Regensburg für 26 Jahre im Dienste der Kirchenmusik.

Nach dem Gottesdienst war für das leibliche Wohl mit dem direkt gegenüber stattfindenden Gartenfest bestens gesorgt.

Am Samstag, den 10. September 2022 findet wieder die traditionelle Fußwallfahrt zum Bogenberg statt.

Beginn ist um 04:30 Uhr bei der Stadtpfarrkirche St. Jakob in Cham.

Die Wallfahrt endet mit einem Dankgottesdienst um 17:00 Uhr am Bogenberg.

Um 18:00 Uhr stehen Busse zur Rückfahrt bereit. Bitte melden Sie sich für die Rückfahrt unbedingt an.

Weitere Auskünfte zum Ablauf der Fußwallfahrt können Sie unter Tel. 09971 – 5539 erhalten.

(Foto: Stadt Bogen, https://www.bogen.de).

An der „Feier der leiblichen Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie“ wie Fronleichnam bezeichnet wird, haben am Donnerstag Vertreter der kirchlichen und weltlichen Vereine, die Kommunionkinder und etliche Gläubige teilgenommen. Der Prozession ging ein Festgottesdienst voraus, den Pater Jim feierlich zelebrierte.

Im Anschluss an den Gottesdienst trug Pater Jim das Allerheiligste zu den zwei Altären, die wieder mit prächtigen Blumenteppichen geschmückt waren.

Betend und singend fand die Prozession ihren Abschluss in der Expositurkirche St. Laurentius.

Im Jahr 2022 kann die Expositur St. Laurentius Vilzing auf ihr 100-jähriges Bestehen zurückblicken. Dieses Jubiläum soll am 7. August 2022 in Verbindung mit dem Patrozinium begangen werden. Der Festgottesdienst findet um 10:00 Uhr am Dorfanger statt. Im Anschluss lädt der Frauen-und Mütterverein zum traditionellen Gartenfest ein. Aus diesem Grund fand am Fronleichnamstag kein Gartenfest statt.

Für fünf Drittklässler war der vergangene Sonntag ein besonderer Tag: Sie haben in der
Vilzinger Sankt-Laurentius-Kirche das Sakrament der Kommunion erhalten, gespendet von Pater Renju vom Redemptoristen-Kloster. Hannah Zistler, Alicia Stoiber, Jakob Preis, Jonas Stauber und Johannes Stelzer traten zum ersten Mal vor den Tisch des Herrn.

Die Kommunionkinder selbst trugen beim Gottesdienst Kyrie und Fürbitten vor, ihre Schul- und Klassenleiterin Daniela Karl von der Grundschule Chammünster die Lesung.

Organist Sepp Meindl begleitete die Feier der Erstkommunion musikalisch.

In der Predigt ging Pater Renju auf das Thema der Kommunion ein: Gottes Haus lebt.

Liebe Freunde,

wir freuen uns auf die nächsten Tage und Wochen! Viele Termine stehen an und viele Veranstaltungen können wieder in der gewohnten Form durchgeführt werden.

Besonders stolz sind wir, dass wir auch unsere wunderschöne Einrichtung zur Kinderkirche reaktivieren konnten. Liebe Kinder, liebe Eltern, nehmt dieses Angebot gerne an! Der nächste Termin zur Kinderkirche ist am 10. Juli 2022 um 10:30 Uhr in unserem Pfarrheim. Wir freuen uns auf euch!

Liebe Schwestern und Brüder in den Gemeinden St. Jakob und St. Laurentius, liebe Kinder und jungen Christen,

Pfingsten ist das Geburtsfest der Kirche.

Damals wurden der verängstigten Schar der Jünger und Apostel durch die Kraft des Heiligen Geistes mutige Bekenner und Zeugen des Glaubens an Jesus Christus. Unter der Führung des Geistes Gottes konnten sie aufbrechen aus der Enge und Abgeschlossenheit in die Weite und Freiheit.

Neuanfang war möglich, mutig und freudig konnten sie die Botschaft Jesu weitersagen und die Menschen für Christus begeistern.

Wir wünschen Ihnen und Euch allen ein frohes und gesegnetes Pfingstfest, die Gaben des Heiligen Geistes in Fülle, Freude aus dem Glauben und die belebende Kraft unseres Gottes für den Alltag!

Ihr Seelsorge-Team
P. Renju, Administrator
P. Jim, Pfarrvikar
Beate Schmaderer, Gemeindereferentin

St. Laurentius feiert im August Jubiläum – Festgottesdienst und Gartenfest

Im Jahr 2022 kann die Expositur St. Laurentius Vilzing auf ihr 100-jähriges Bestehen zurückblicken. Nach der offiziellen Errichtung der Expositur am 26. Oktober 1921 trat mit dem Geistlichen Alois Schefbeck am 12. Juli 1922 der erste Expositus seinen Dienst in Vilzing an. Insgesamt wirkten und wohnten bis September 1975 zehn Priester als Expositus in St. Laurentius. Danach prägte über Jahrzehnte BGR Max Siller das Gemeindeleben. Seit September 2004 gehört die Expositur Vilzing wieder zur Pfarrei Cham-St. Jakob.

Dieses Jubiläum soll am Sonntag, 7. August 2022 in Verbindung mit dem Patrozinium in würdigem Rahmen begangen werden. Der Festgottesdienst findet um 10 Uhr am Dorfanger in Vilzing statt. Im Anschluss lädt der Frauen- und Mütterverein zum traditionellen Gartenfest mit Bewirtung am Vorplatz des Gemeinschaftshauses ein. Am Fronleichnamstag findet aus diesem Grund heuer kein Gartenfest statt.

Bereits jetzt ergeht herzliche Einladung an die gesamte Bevölkerung zur Teilnahme an den Feierlichkeiten im August. Die Verantwortlichen der Expositur freuen sich auf zahlreiches Erscheinen.

Darüber hinaus ist beabsichtigt eine kleine Sammlung historischer Bilder der Expositurkirche und der dazugehörigen Ortschaften zu erstellen und im Zuge der Jubiläumsfeier zu veröffentlichen. Hierzu bittet der Kirchenpfleger Christoph Zistler Personen, welche solche Aufnahmen zur Verfügung stellen können, sich mit ihm zeitnah in Verbindung zu setzen (Tel.: 09974/7121 oder 0151/46132334). Im Voraus bereits ein herzliches Vergelt`s Gott.